Seminarzentrum, Persönlichkeitsentwicklung, Elternbildung

Seminarzentrum, Persönlichkeitsentwicklung, Elternbildung

Fachbereich Seminarzentrum, Persönlichkeitsentwicklung, Elternbildung
„Auf dem Weg sein…“

Petra Wirnsperger

Meditation:

Morgen-Meditation jeden Dienstag um 9:00 Uhr

Abend-Meditation jeden Donnerstag um 20:00 Uhr

Jeder ist herzlich willkommen, verschiedene Arten und Techniken des Meditierens kennenzulernen und Meditation als Heil-Weg und Technik der Selbsterforschung zu entdecken.

Eine Stunde Zeit für mich!!  Es braucht nichts ausser bequemer Kleidung, evt. eine Decke oder Matte und sich spätestens 1 Tag im Voraus anzumelden. € 20 pro Teilnehmer.

Ich biete gern auch die Möglichkeit individueller Termine!

Anmeldungen:

Petra Wirnsperger

Kinesiologie & Naturheilkunde

Meditation & Achtsamkeit                                                                                   

Balischguadstrasse 9, LI-9497 Triesenberg

Kontakt: +423 3738032   info@petra-wirnsperger.li

Elin Högström

Yoga in der Schwangerschaft:

Yoga in der Schwangerschaft ist richtig sinnvoll –  Regelmäßige Bewegung und bewusste Atemübungen tun schwangeren Frauen ganz einfach gut.

Wir üben angepasste Positionen, die gegen die typischen Beschwerden der Schwangerschaft helfen können. Übungen, die die Hüfte öffnen und entspannen, den Rücken kräftigen und die Gelenke geschmeidig machen. Asanas, die dich auf die Geburt vorbereiten und stark machen.

Dein Baby wird sanft rhythmisch geschaukelt und optimal mit frischem, sauerstoffreichem Blut versorgt. Die tiefe Atmung und meditative Konzentration unterstützt dabei, den Kontakt zu dem Kind zu intensivieren.

Wann? 

Ab Mo, 02.09.19, (außer Feiertage und Ferien), um 18 Uhr 30.

Ab der ersten Woche im September.

 

Anmeldungen bei:

Elin Högström, Yogalehrerin

Tel. +43 676 5379700

 

Tomatis – Ich höre, also bin ich 

Hörend erschließt sich uns die Welt – von Anfang an.

Kann / Will ich die Welt hören – so wie sie ist?

Die beiden im Innenohr vereinten Sinne, der Gleichgewichtssinn und der Hörsinn, geben uns in der Persönlichkeitsentwicklung entscheidende Impulse. Die Systemische Hörtherapie (Tomatistherapie) fördert die Wahrnehmungs- und Verarbeitungsfähigkeit beider Sinne und begleitet Kinder und Erwachsene in ihrer körperlichen, seelischen und sozialen Entwicklung.

Bei diesem Vortrag werden die Funktionen der Ohren und des Gehirns anhand vieler Bilder präsentiert, woher kommt die Muttersprache und die Vorgehensweise der Tomatistherapie wird vorgestellt.  

Wann: 6.11.19 – 20 Uhr

Mitzubringen: Interesse, Neugierde, Offenheit

Anmeldungen bei der Referentin erbeten.

Ausgleich: 10 €

ReferentinChristine Tabernig

Zert. Systemische TOMATIS Hör- und Horchtrainerin.

Ausbildung zur IRLEN – Screenerin

Ausbildung für epa (Emotionale Prozess Arbeit) 

Anmeldungen unter: ch.tabernig@hoeren-horchen.at und Tel: 0664 / 73 60 29 93

Sein im Augenblick – Den Augenblick genießen

Übungen zur Achtsamkeit

Sylvia Burtscher

Freitag 15.11.2019, von 16 bis 20 Uhr im

Das wahre Leben findet nur im gegenwärtigen Augenblick statt. Der Augenblick ist der Moment, in dem wir wirklich lebendig sind. Wenn wir in Alltagssituationen achtsam und gegenwärtig sind, können wir wieder Wunder des Lebens erkennen und erleben.

In der Meditation kehren wir zum gegenwärtigen Moment zurück, Körper und Geist bilden wieder eine Einheit.

Wir verbringen den Tag mit verschiedenen Übungen der Meditation und Achtsamkeit.

Ausgleich: € 88,–

Ulrike Rinderer, Sa, 30.11.19, 10 Uhr bis 17.30 Uhr

Tagesseminar Hirnforschung, Hausverstand und Alltag

An diesem Tag beschäftigen wir uns mit unseren Beobachtungen, Erfahrungen des Alltags und kombinieren sie mit den Erkenntnissen der Hirnforscher (u.a. Gerald Hüther) und des Lomigatierens. Das hat zur Folge, dass wir unsere Mentalkraft gefühlvoll und mit Köpfchen im Alltag besser einsetzen können.

Nur wer steuert, kommt ans Ziel.

Seminarleitung: Ulrike Rinderer, Dipl. Pädagogin, Lebens-und Sozialberaterin, Mentalcoach, Energetikerin

Termin: nach Absprache,

Ort: BildungsRaum Nenzing

Seminarkosten: 126,00 Euro inkl. Jause, max. 5 Teilnehmer/innen

Anmeldung: T 0664/ 56 14 907, ulrikerinderer61@gmail.com

 

Mag. Dr. Anja Dreier

Vortrag mit Workshop

„Ich fühle was, was du nicht siehst“

Psychosomatische Erscheinungsbilder bei Kindern und Jugendlichen verstehen und verändern

Kinder und Jugendliche nehmen oft Dinge in ihrem Alltag und in ihrer Umgebung wahr, die von Erwachsenen in der Dichte des Alltags oft ungesehen, unbeachtet und unverstanden bleiben. Manches mal entstehen daraus Ängste, Blockaden, Bauchweh, Kopfweh, emotionale und soziale Herausforderungen, usw.

Wir betrachten die unterschiedlichen Erscheinungsbilder der Psychosomatik und fördern so das gesundheitliche Wohlbefinden unserer Kinder und Jugendlichen durch ein anderes Bewusstsein ihrer Empfindungen und Wahrnehmungen. Wir finden Lösungen für Themen wie Bauchweh, Kopfweh, Schulangst, Schulverweigerung, Ängsten, Blockaden, Schlafstörungen, Zwängen, Konzentrations- und Lernproblemen, Problemen im sozialen und emotionalen Verhalten usw. und lösen so die Ursachen für diese psychosomatischen Symptome.

Gestärkt und kraftvoll dem Alltag zu begegnen, ist der Inhalt und das Ziel von diesem Vortrag und Workshop. Widerständen und äußeren Einflüssen mit innerer Kraft, Ruhe und Gelassenheit entgegen zu sehen und ihnen standzuhalten, sind weitere Fundamente.

Termin: Di, 21.01.20, 19 Uhr

Ort: BildungsRaum Entfaltung, Bahnhofstr. 10

Ausgleich: € 15

Anmeldung: willkommen@bildungsraumentfaltung.at, oder 0664/2005247

Mag. Dr. Anja Dreier

„Mit Begeisterung das Leben lernen“

„Wir erwarten von Anfang an von Kindern, dass sie Fortschritte machen und somit den Blick auf das Werden richten. Dabei vergessen wir und sie, den Blick auf das Sein zu behalten.“

An diesem Abend richten wir voll und ganz den Blick auf das Sein des Kindes. Kinder verbinden Spielen, Lernen und Leben miteinander als Einheit. Es gehört für sie zusammen, denn Spielen,

Lernen und Leben geschieht zusammen. Es ist eine Einheit. Und genau daraus entsteht Begeisterung.

Begeisterung für das Leben. Mit einem Impulsvortag „Ich fühle was, was du nicht siehst“ steigen wir in dieses bedeutsame und richtungsweisende Thema ein. Im Anschluss widmen wir uns persönlichen und individuellen Anliegen.

Wir reflektieren in einer achtsamen Umgebung und schenken unserer inneren Begeisterung Raum und Zeit. Es ist ein Abend, der Raum und Zeit öffnet, um diese Einheit von Spielen, Lernen und Leben

zu erkennen, zu spüren und zu fühlen, und mit Begeisterung nachhause zu gehen.

Termin: Di, 04.02.20, 19 Uhr

Ort: BildungsRaum Entfaltung, Bahnhofstr. 10

Ausgleich: € 15

Anmeldung: willkommen@bildungsraumentfaltung.at, oder 0664/2005247

Carolina Abel, Montessori Pädagogi, Leiterin der Montessori-Akademie Biberkor

Montessori Pädagogik im 21. Jahrhundert

Wie lernen Kinder am besten? Was benötigen sie für die Entfaltung ihres Potentials und ihrer Persönlichkeit?

Die italienische Ärztin Maria Montessori gewann ihre Erkenntnisse zu diesen Fragen aus der konkreten Beobachtung der Kinder. Und wir erleben heute, 100 Jahre später, dass von der modernen Lernforschung und Neurobiologie ihre Aussagen bestätigt werden.

Die Montessori Pädagogik bietet uns ein solides Fundament, um Kindern von heute ganzheitliche Bildung zu ermöglichen und sie auf eine Zukunft vorzubereiten, die wir noch nicht kennen.

Termin: Do, 20.02.20, 19 Uhr

Ausgleich: € 20

Ort: BildungsRaum Entfaltung, Nenzing

 

Karin Felderer
„Handlettering“ – schöne Buchstaben zeichnen und mit ihnen gestalten

Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer dürfen sämtliche Stifte und Brush Pens ausprobieren und nach Vorlagen Buchstaben gestalten, es besteht die Möglichkeit das Gelernte auf von mir mitgebrachte Karten in verschiedenen Formaten oder auf 20x20 Blättern oder A4, die weiterverarbeitet werden können, um zusetzten.

Termin:
Freitag: 20. März 2020 9 – 17 mit Mittagspause

Teilnehmer:
mind. 6 max. 10
Kosten pro Teilnehmer 145,-€ incl. Material (umfangreiche Mappe mit Unterlagen und diverse Stifte)

Kursbeschreibung:
Handlettering – schöne Buchstaben zeichnen und mit ihnen gestalten
Heutzutage begegnen wir täglich solchen LETTERN auf Plakaten, Produktetiketten in Zeitschriften, Überschriften oder als Leitsprüche.
Mit diesem Kurs möchte ich den Teilnehmer/Innen diese sehr moderne Art der Kalligraphie näherbringen.
Durch den Einsatz verschiedenster Schreibgeräte wie Bleistift, Fineliner, Pinselstifte, Dual-pens, entstehen im Zusammenspiel mit den unterschiedlichen Gestaltungen der Buchstaben sowie Schnörkel, Schleifen und Verzierungen, schöne individuelle Bilder oder auch Karten.

Materialliste Handletterin

  • Fineliner in diversen Farben,
  • Bleistifte in verschiedenen Härtegraden,
  • Lineal,
  • Geodreieck,
  • eventuell Zirkel,
  • gerne auch Spruchvorlagen,
  • Vorschläge sowie Papier/ Pinselstifte und Unterlagen werden von der
  • Kursleiterin gestellt.

„Ein Geschenk für mich“

Sylvia Burtscher, Seminar

Sa, 24.04.20, 10 Uhr bis 16 Uhr,

Die Natur beschenkt uns auf verschiedenste Weise. Begegne und erlebe dich Selbst – sei dir Nahe in der Natur. Wenn ich mich öffne und mir selbst begegne, fühle ich eine starke innere Berührung, ein Ankommen und ein zu Hause sein. Im Mittelpunkt des Seminartages stehen unsere Naturerfahrungen, die wir anschließend  in einem geschützten Rahmen vertiefen.

Ausgleich: € 120,–

Jolanda Bechter & Manuela Lang, Fr, 15.5.20, 19 Uhr 

Was ist Legasthenie oder Dyskalkulie? Wie erkenne ich eine Legasthenie oder Dyskalkulie?

Was ist eine Legasthenie oder Dyskalkulie, was ist eine Teilleistungsschwäche?

Hat ihr Kind Schwierigkeiten beim Alphabet, viele Fehler beim Abschreiben von der Tafel und ist zeitweise unkonzentriert – dann taucht der Verdacht einer Lese – oder Rechtschreibschwäche auf.

An diesem Abend gibt es Informationen über die Diagnostik, Unterstützung und Förderung.

Anschließend werden ihre Fragen in einer Fragerunde beantwortet.

Wann: Freitag 15. Mai 2020 19:00 Uhr

Wo: BildungsRaum Entfaltung, Bahnhofstraße 10, 6710 Nenzing

Kosten: € 8,00 pro Person

Anmeldung bis: Mittwoch 13. Mai 2020 unter: lernstudio.lega@gmail.com oder Manuela Lang – Handy: +43 664 4085638

Manuela Lang

„Legasthenie- und Dyskalkulietraining“

Jedes Kind wird in seinen Sinneswahrnehmungen (nach Dr. Sindelar, Wien) und je nach Bedarf für Deutsch (SLRTII) oder Mathematik (HRT+) ausgetestet. Die Austestung der Sinneswahrnehmungen für Kinder ab Mitte / Ende der ersten Klasse Volksschule dauert ca. 1 ½ Stunden.
Nach der Auswertung wird ein Elterngespräch vereinbart. Bei diesem Gespräch wird das Ergebnis erläutert und das Trainingsprogramm für zuhause besprochen. Die weitere Trainingseinheiten bestehen aus Kleingruppen (max. 3 Kinder der gleichen Schulstufe) und dauern 45 Minuten.

Bei jeder Trainingseinheit werden:
• der Körper,
• das Auditive und Visuelle,
• Graphomotorik,
• Gehirnjogging und die
• Symptome gefördert.

Jedes Kind erhält eine Mappe in der ein individueller Trainingsplan mit Übungen für zuhause enthalten ist.

Termine:
Die Austestung erfolgt nach Vereinbarung.

Manuela Lang

„Sinneswahrnehmung 4-99 Jahre“

Um später das Lesen, Schreiben und Rechnen richtig zu beherrschen, muss die Wahrnehmung der Sinne optimal funktionieren. Zum problemlosen Schreiben, Lesen und Rechnen sind acht Sinneswahrnehmungen nötig.

Ist einer der Sinne zu wenig ausgeprägt, kann es zu „Teilleistungsschwächen“ und der damit verbundenen Lese- Schreib oder Rechenschwäche kommen.Durch eine Überprüfung der altersgemäßen Sinneswahrnehmungen und der räumlichen Vorstellungskraft in Kombination mit Verhaltensbeobachtungen während der Übungssituation erstelle ich einen individuell auf das Kind abgestimmten Trainingsplan.

Die Austestung erfolgt mit einem nach Alter abgestuftem Kontrollblatt / oder mit der Austestung „Die Katze Miau“ nach Dr. Sindelar (wird bei jedem Kind individuell entschieden)

Die Austestungen beinhalten die Bereiche:
Akustische und Optische- Serialität-Differenzierung und Gedächtnis sowie Raumorientierung und Körperschema.

Damit eine gezielte Förderung der „Teilleistungsschwäche/n“ erfolgen kann wird ein Trainingsplan für zu Hause erstellt und dieser regelmäßig überprüft.

Termine:
Jeden Montag von 14:00 – 17:00 Uhr nach Vereinbarung.

Mag. Dr. Anja Dreier

Seminar-Tag der Achtsamkeit und Ruhe

„Zeit für mich“ – kreativ und behutsam mir selbst begegnen

Achtsamkeit im Augenblick fordert in der Dichte des Alltags immer wieder. Wie kostbar Zeit ist, wollen wir in diesem Seminar nachspüren und erkennen. Manches Mal brauchen wir eine kleine Auszeit, um uns selbst wieder besser spüren zu können, um Themen wieder ihren richtigen Platz zu geben. Klarheit und Ordnung begleiten uns an diesem Tag und schenken uns Zeit für das Wesentliche zu haben – im Augenblick zu sein.

„Eine Schale voller Stille“ will in diesem Seminar entstehen und geformt werden, von den inneren Bedürfnissen und Empfindungen. Behutsam durch geführte Meditationen legen wir Augenblick für Augenblick in dieses Gefäß. Gefüllt mit Augenblicken, Begegnungen und Erlebnissen, die uns nähren und erfüllen. Augenblick für Augenblick gesammelt und in dich gelegt.

Termin: Fr, 24.04.20, 14 Uhr bis 20 Uhr

Ort: BildungsRaum Entfaltung, Nenzing, Bahnhofstr. 10

Ausgleich: € 112 plus Materialkosten für Ton

Mag. Dr. Anja Dreier

Vortrag mit Workshop

„Märchen machen Mut“

Durch Märchen und Geschichten können Kinder und auch Erwachsene in eine Welt eintauchen, wo alles erlaubt ist, wo alles möglich ist. Sie lernen eine Sprache für ihre Gefühle und Gedanken zu entwickeln und entdecken dabei unterschiedliche Sichtweisen. Der Sprachreichtum der Märchen fördert die gesamte Persönlichkeitsentwicklung und somit die kognitive Entwicklung des Kindes.

Mir Märchen können Werte wie Mut, Einzigartigkeit, Kostbarkeit, Wertschätzung und Achtsamkeit vermittelt werden. Die Stärkung der Persönlichkeitsbildung wird dadurch gefördert.

Wir beschäftigen uns an dem Abend inhaltlich mit unterschiedlichen Märchen, Rollen und Stellenwerte von Märchen- und Fabelwesen. Zudem verknüpfen wir die Theorien der Märchenarbeit mit Persönlichkeitsbildung.

Termin: Di, 16.06.20, 19 Uhr

Ort: BildungsRaum Entfaltung, Bahnhofstr. 10

Ausgleich: € 15

Anmeldung: willkommen@bildungsraumentfaltung.at, oder 0664/2005247

Ein „Symbolischer“ Tag

Sylvia Burtscher

Termin: Frühjahr 2020

Bei einem Symbol handelt es sich zunächst um einen ganz alltäglichen Gegenstand, der sinnlich wahrnehmbar ist, der aber darüber hinaus auf Hintergründiges verweist.

In etwas Äußerem kann sich etwas Inneres offenbaren,

in etwas Sichtbarem etwas Unsichtbares,

in etwas Körperlichem das Geistige,

in einem Besonderen das Allgemeine.

Wir forschen nach der unsichtbaren Wirklichkeit hinter dem Sichtbaren und ihren Verknüpfungen.